ABSCHLEPPEN: Panne

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Wahl der Abschleppart

Im Fall einer Strompanne

Jede Art des Abschleppens ist bei vollständig entladener Batterie zulässig: Abschleppen auf einer Abschleppbühne oder Abschleppen auf der Straße mithilfe der Abschleppöse (siehe nachfolgende Seiten). Nach dem Verriegeln der Türen unbedingt 5 Minuten warten, bevor mit dem Abschleppen begonnen wird.

Jede andere Pannenart

Nur das Abschleppen auf einer Abschleppbühne ist erlaubt.

Daneben sind die im jeweiligen Land gültigen Vorschriften für das Abschleppen zu beachten. Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

Abschleppen auf einer Abschleppbühne

Das Abschleppen muss in allen Fällen, außer bei Stillstand des Fahrzeugs infolge einer komplett entladenen Antriebsbatterie, auf einer Abschleppbühne erfolgen. Bei einer Panne durch Entladen der Batterie, siehe die folgenden Seiten.

Vor der Bergung die Lenksäule entriegeln: den Wahlhebel in die Position N stellen.

Die für die Pannenhilfe geltenden gesetzlichen Bestimmungen müssen unbedingt beachtet werden.

Bei ausgeschaltetem Motor ist die Lenk- und Bremsunterstützung außer Funktion.

Im Fall einer Strompanne: Abschleppen

Wenn die Antriebsbatterie vollständig entladen ist:

- blinkt die Kontrolllampe 2 ;

- zeigt die Anzeige 1 an, dass die Batterie leer ist.

Das Fahrzeug kann auf einer Abschleppbühne oder mithilfe der Abschleppöse nach folgender Anleitung abgeschleppt werden.

Vor dem Abschleppen den Wahlhebel in die Leerlaufstellung bringen N.

Die Lenksäule entriegeln; der Zündschlüssel muss in der Position M (Zündung) stehen, um die Signalisierung (Bremsleuchten, Warnblinker usw.) zu ermöglichen. Nachts muss das Fahrzeug beleuchtet sein.

Lösen Sie die Parkbremse.

Bei abgestelltem Motor ist die Druckumlaufschmierung des Getriebes nicht gewährleistet. Deshalb sollte das defekte Fahrzeug vorzugsweise auf einem Anhänger oder mit angehobenen Hinterrädern transportiert werden.

In Ausnahmefällen dürfen Sie mit allen vier Rädern auf dem Boden, nur in Vorwärtsfahrstufe, mit dem Getriebe in Neutralstellung N, über eine Entfernung von maximal 50 km und mit einer Geschwindigkeit von höchstens 25 km/h abschleppen.

Bei ausgeschaltetem Motor ist die Lenk- und Bremsunterstützung außer Funktion.

Ziehen Sie während des Abschleppvorgangs den Schlüssel nicht aus dem Zündschloss.

Gefahr der Verriegelung der Lenksäule.

Sollte der Hebel in P blockiert sein, auch wenn das Bremspedal betätigt und der Entriegelungsknopf 1 gedrückt wird, kann der Hebel von Hand gelöst werden. Dazu den Bodenbelag 2 des Staufachs entfernen, um an den Freigabehebel 3 zu gelangen. Dann den Hebel 3 anheben und gleichzeitig den Entriegelungsknopf 1 am Hebel drücken.

Wenden Sie sich baldmöglichst an eine Vertragswerkstatt.

Wenn sich der Wahlhebel nicht in die Position N stellen lässt, wenden Sie sich bitte an einen autorisierten Fachhändler.

Benutzen Sie ausschließlich die Abschleppösen vorne 4.

(keinesfalls aber die Antriebswellen oder andere Teile des Fahrzeugs)

Die Abschleppöse ist ausschließlich für Belastung durch Zug ausgelegt und darf nicht verwendet werden, um das Fahrzeug direkt oder indirekt anzuheben.

Zugang zu den Abschleppösen

Rasten Sie die Abdeckung 6 aus, indem Sie einen Schlitzschraubendreher o. ä. darunter schieben. Die Abschleppöse 5 bis zum Anschlag einschrauben.

Ausschließlich die unter dem Fußraum der Beifahrerseite befindliche Abschleppöse 5 verwenden: Die beiden Schrauben 7 lösen.

Sicherstellen, dass die Abschleppöse korrekt verschraubt ist.

Es besteht die Gefahr, dass das geschleppte Objekt verloren geht.

- Verwenden Sie eine starre Abschleppstange. Bei Verwendung eines Abschleppseils (sofern die gesetzlichen Vorschriften dies zulassen) müssen die Bremsen des abgeschleppten Fahrzeugs funktionsfähig sein.

- Ein Fahrzeug, das in seiner Fahrtüchtigkeit eingeschränkt ist, darf nicht abgeschleppt werden.

- Vermeiden Sie ruckartiges Beschleunigen oder Bremsen, um Fahrzeugschäden zu vermeiden.

- In jedem Fall sollte eine Geschwindigkeit von 25 km/h nicht überschritten werden.

- Das Fahrzeug nicht anschieben, solange die Lenksäule verriegelt ist.

Lassen Sie die Werkzeuge nie unaufgeräumt im Fahrzeug: sie könnten beim Bremsen herumgeschleudert werden. Achten Sie nach der Verwendung darauf, die Abschleppöse wieder richtig in ihrer Aufnahme zu verstauen: Verletzungsgefahr.