REAGENSBEHÄLTER

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Beachten Sie die jeweiligen Rechtsvorschriften des Landes, in dem Sie sich befinden.

Es wird darauf hingewiesen, dass sich der Fahrzeughalter bei Nichtbeachtung der geltenden gesetzlichen Vorschriften strafbar macht.

Funktionsprinzip

Das Reagens ist für Dieselmotoren mit SCR-System (selektive katalytische Reduktion) vorgesehen.

Die Verwendung von Reagenzien verringert die Emissionen, indem Schadstoffe in Wasserdampf und Stickstoff umgewandelt werden.

Der tatsächliche Reagensverbrauch hängt von den Nutzungsbedingungen des Fahrzeugs, der verbauten Ausstattung und dem Fahrstil des Fahrers ab.

Reagensqualität

Nur Reagenzien verwenden, die der Norm ISO 22241 und der Kennzeichnung am Verschlussdeckel des Tanks entsprechen.

Auffüllen

Nutzbares Fassungsvermögen des Behälters: ca. 11,6 Liter.

Bei ausgeschalteter Zündung die Abdeckung A öffnen, und den Deckel 1 abschrauben.

Hinweis: Bei hoher Temperatur im Behälter können beim Öffnen des Deckels Ammoniakwasserdämpfe entweichen.

Mit der Stop and Start-Funktion ausgestattetes Fahrzeug

Zum Betanken muss der Motor abgestellt sein (darf nicht im Leerlauf laufen): der Motor MUSS abgestellt werden. ANLASSEN, ABSTELLEN DES MOTORS: Fahrzeug mit Schlüssel STARTEN, ABSTELLEN DES MOTORS: Fahrzeug mit Keycard.

Wenn die Warnmeldung „XXX km bis Sperre, AdBlue nachfüllen“ erscheint, den Reagensbehälter füllen; dabei die Füllanweisungen beachten.

Gefahr eines Liegenbleibens des Fahrzeugs.

Der Tankdeckel ist typspezifisch.

Diesen im Bedarfsfall durch einen identischen Tankdeckel ersetzen. Lassen Sie sich hierzu in einer Vertragswerkstatt beraten. Reinigen Sie den Einfüllbereich nicht mit einem Hochdruckreiniger.

Vorsichtsmaßnahmen

Der Tank kann an der Zapfsäule befüllt werden. Andernfalls sind die auf dem Reagensbehälter (z. B. Dose oder Flasche) vermerkten Informationen unbedingt zu lesen und zu beachten.

Beim Füllen das Reagens vorsichtig handhaben. Sie können Kleidung, Schuhe, Karosserieteile usw. beschädigen.

Wenn das Reagens überläuft oder den Lack verschmutzt, den betroffenen Bereich schnell mit viel kaltem Wasser und einem weichen Tuch reinigen.

Hinweis: Wenn das Reagens auskristallisiert, einen weichen Schwamm verwenden.

Das Reagens darf nicht mit Augen oder Haut in Kontakt kommen. Passiert es dennoch, ausgiebig mit klarem Wasser spülen. Gegebenenfalls einen Arzt aufsuchen.

Bei extremer Kälte

Bei Frost muss der Reagenstank aufgefüllt werden, wenn die Kontrolllampe aufleuchtet und in der Instrumententafel die Meldung „AdBlue einfüllen vor 1200 km“ erscheint.

Sonderfälle

Das Reagens gefriert bei etwa -10 °C.

Bei derartigen Temperaturverhältnissen nicht versuchen, den Behälter zu befüllen, wenn die Flüssigkeit gefroren ist. Wenn der Behälter (auf)gefüllt werden muss ( leuchtet), das Fahrzeug nach Möglichkeit an einem wärmeren Ort abstellen, damit das Reagens auftauen kann. Andernfalls eine Fachwerkstatt mit dem (Auf)Füllen des Reagens beauftragen.

Nach dem Füllen des Reagensbehälters kontrollieren, dass der Deckel und die Abdeckung geschlossen sind, den Motor starten, und vor dem Anfahren bei stehendem Fahrzeug und laufendem Motor 10 Sekunden ABWARTEN.

Andernfalls wird die Befüllung des Tanks erst nach längerer Fahrt automatisch registriert.

Solange die Befüllung vom System nicht registriert wurde, wird weiterhin die Meldung „--- AdBlue einfüllen“ angezeigt und/oder die Kontrolllampen leuchten.

An keinem Teil des Systems dürfen Arbeiten vorgenommen werden. Um jegliche Schäden zu vermeiden, sind Arbeiten ausschließlich dem qualifizierten Personal einer Vertragswerkstatt vorbehalten.

Wartung/Reichweite

Zusätzlich zu der in der Instrumententafel angezeigten Information wird möglicherweise auch ein akustisches Signal ausgegeben.

Kontrolllampen

Meldung

Abhilfe

-

„AdBlue Stand korrekt“

-

-

„AdBlue vorsehen vor 2400 km“

Wenn beim Einschalten der Zündung die Meldung angezeigt wird, beträgt die verbleibende Fahrstrecke weniger als 2400 km.

Den Reagensbehälter (auf)füllen oder von einer Vertragswerkstatt (auf)füllen lassen.

leuchtet auf.

„AdBlue einfüllen vor 1200 km“

Wenn beim Einschalten der Zündung die Meldung angezeigt wird, beträgt die verbleibende Fahrstrecke zwischen 1200 km und 800 km.

Den Reagensbehälter (auf)füllen oder von einer Vertragswerkstatt (auf)füllen lassen.

leuchtet auf.

„XXX KM Sperre AdBlue fuellen“

Die Meldung erscheint beim Einschalten der Zündung und wird wiederholt:

- Etwa alle 100 km, solange die verbleibende Fahrstrecke zwischen 800 km und 200 km beträgt;

- Etwa alle 50 km, wenn die verbleibende Fahrstrecke weniger als 200 km beträgt.

In allen Fällen den Reagensbehälter schnellstmöglich füllen oder von einer Vertragswerkstatt füllen lassen.

blinkt.

„0 KM Sperre AdBlue fuellen“

Der Motor lässt sich nicht starten.

Um den Motor wieder anlassen zu können, müssen Sie den Reagensbehälter selbst füllen.

Systemstörungen

Das Aufleuchten der Kontrolllampen geht möglicherweise mit einem akustischen Signal einher.

Kontrolllampen

Meldung

Interpretationen

und © leuchtet auf.

„Abgassystem prüfen“

Zeigt eine Störung im System an. Wenden Sie sich baldmöglichst an eine Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

und © leuchtet auf.

„XXX KM Sperre Abgasentgiftung“

Dies weist darauf hin, dass eine Systemstörung vorliegt und die verbleibende Fahrstrecke, nach der der Motor nicht mehr gestartet werden kann, weniger als 800 km beträgt.

Diese Warnungen werden wiederholt:

- Alle 100 km, bis die verbleibende Fahrstrecke, nach der das Fahrzeug nicht mehr gestartet werden kann, weniger als etwa 200 km beträgt;

- Alle 50 km, wenn die verbleibende Fahrstrecke, nach der das Fahrzeug nicht mehr gestartet werden kann, weniger als 200 km beträgt.

Wenden Sie sich baldmöglichst an eine Wenden Sie sich an eine Vertragswerkstatt.

und © leuchtet auf.

„0 KM Sperre Abgasentgiftung“

Zeigt an, dass nach dem Ausschalten der Zündung das Fahrzeug nicht neu gestartet werden kann. Wenden Sie sich an einen Vertragspartner.